Solaranlagenreinigung

Photovoltaikanlagen sind 24 Stunden am Tag der Witterung ausgesetzt. Dabei wirken nicht nur Regen, Wind, Schnee oder Sonne auf die Module ein. Verschmutzungen durch die Luftverschmutzung, Staubentwicklung, Straßenverkehr, Vogelkot, fallendes Laub oder Nadeln von in der Nähe wachsenden Bäumen können den Solarmodulen auf die Dauer ganz schön zusetzen.

Am Übergang zwischen Rahmen und Glas setzt sich gerne Schmutz fest, es können sich hier im Laufe der Zeit sogar Flechten oder Moos ansiedeln. All diese Faktoren führen definitiv zu geringeren Erträgen der Photovoltaikanlage. Eine Reinigung von Zeit zu Zeit hilft, Hot Spots zu vermeiden und die Erträge der Photovoltaikanlage langfristig zu sichern.

Immer wieder wird auf die Reinigungskraft von Regen oder auch Schnee für die Solarmodule hingewiesen. Unbestritten hilft ein heftiger Regenguss, oberflächliche Verschmutzungen wie liegen gebliebene Blätter oder Staub abzuwischen. Auch Schnee, der irgendwann von den Solarmodulen hinunter rutscht, kann dabei viel Staub und leichtere Verschmutzungen mit sich ziehen.

Das gilt aber definitiv nicht für verkrustete Verschmutzungen, zum Beispiel stark ätzenden, in der Sonne angebackenen Vogelkot. Und das gilt auch nicht für Verschmutzungen, die sich an den Rändern der Modulrahmen festsetzen. Darüber hinaus nimmt die Reinigungswirkung von Regen und Schnee mit geringer werdendem Neigungswinkel stark ab.

Osmosereinigung von Solaranalagen

Mit dem Osmose-Verfahren reinigen wir Glasflächen ganz ohne Chemie und schützen damit die Umwelt vor negativen, chemischen Einflüssen. Osmose ist eine innovative Technik zur Aufbereitung von Wasser, bei der ganz normales Leitungswasser entmineralisiert wird.

Dieses Wasser verfügt dann über ein hohes Auflösungsvermögen und verbindet sich auf Oberflächen ganz einfach mit Schmutzpartikeln. Durch das mineralfreie Wasser wird die statische Aufladung auf ein Minimum reduziert, was den Effekt hat, dass die mit dem Osmose-Verfahren gereinigten Solarflächen länger sauber bleiben. Außerdem bilden sich bei der Trocknung keine Streifen.

Die komplette Reinigung erfolgt ohne Gerüst oder Leitern. Mithilfe einer wasserführenden Teleskopstange kann eine Höhe von 20 Metern erreicht werden - teure Hubarbeitsbühnen oder Gerüste bewirken eine erhebliche Kosteneinsparung.
           Über Uns    Kontakt    Impressum    Datenschutz   
   

Über Uns

Kontakt

Impressum

Datenschutz